Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

14.08.18 - Führung auf der archäologischen Ausgrabung

Die Stadt Markranstädt informiert.

Markranstädt, 10. August 2018: Das Landesamt für Archäologie Sachsen lädt gemeinsam mit der ONTRAS Gastransport GmbH zur öffentlichen Führung auf der archäologischen Ausgrabung an der Ferngasleitung (FGL) 32 zwischen Schkeitbar und Meyhen (Kreuzung Meyhener und Kitzener Straße) am 14. August 2018 von 16.00 bis 18.00 Uhr ein. 


Seit Oktober 2017 führen Teams des Landesamts für Archäologie Sachsen an der Trasse der FGL 32 Ausgrabungen durch. Im Zuge der Erneuerung der FGL zwischen Räpitz bei Markranstädt und Niederhohndorf bei Zwickau werden Bodeneingriffe bis zu zwei Metern Tiefe vorgenommen. Die Länge des zu untersuchenden Abschnitts beträgt 18,5 km, die Gesamtfläche umfasst dabei ca. 30 ha, also gut 40 Fußballfelder. 

Auf der Grabungsfläche bei Schkeitbar wurden zahlreiche Funde und Befunde aus der Jungsteinzeit (ca. 4.000 v.Chr.), der Bronzezeit um 1.000 v. Chr. sowie der Eisenzeit (ca. 800 v.Chr.) entdeckt. Wir geben den Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit, vor Abschluss unserer Grabungen sich die Funde und Befunde aus erste Hand erklären zu lassen. Bürgermeister Jens Spiske wird sich am 14. August 2018 gegen 16.00 Uhr selbst einen Überblick über die Grabungen verschaffen. 

Teilnehmer werden gebeten auf festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung zu achten. 

Bei Rückfragen an das Landesamt für Archäologie Sachsen wenden Sie sich bitte an Dr. Christoph Heiermann (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). 

Stadt Markranstädt 
Heike Helbig 
Markt 1 | 04420 Markranstädt 
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Telefon: 034205/61-102 | Telefax: 034205/6114

Quelle: 

https://www.markranstaedt.de/markranstaedt/module/sb/idx.asp?action=detail&id=1304

 

Breitbandausbau verzögert sich weiter

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

auf Nachfrage bei der Firma Inexio haben wir erfahren, dass sich der Breitbandausbau für unsere Ortschaften noch einmal verzögert. Aktuell steht der geplante Erschließungstermin auf 31.10.2018. 

Ortschaftsrat Räpitz

Lärmaktionsplan der Stadt Markranstädt

Derzeit liegt der Lärmaktionsplan der Stadt Markranstädt aus. In seiner Sitzung vom 05.07.2018 wurde dieser vom Stadtrat gebilligt. Das Betrachtungsgebiet des Lärmaktionsplans umfasst das gesamte Gemeindegebiet der Stadt Markranstädt.

Im Hinblick auf die Beeinträchtigung, welche von der BAB A38 ausgeht, werden dazu folgende Äußerungen getätigt: "Die Lärmkarten verdeutlichen, dass die von der BAB 38 ausgehenden Lärmemissionen keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen für die nächstgelegene Ortschaft Schkeitbar darstellen. Gem. Lärmkartierung liegen die Pegel zwischen >55 – 60 dB(A) am Tag bzw. >45 –50 dB(A) in der Nacht."

Der aus dem Lärmaktionsplan hervorgehende Maßnahmenkatalog sieht beispielsweise Aufforstungsmaßnahmen zwischen der BAB 9 und Altranstädt zur Beeinflussung der subjektiven Wahrnehmung der Ortslage Markranstädt vor. Für die Ortslage Schkeitbar sind keine Maßnahmen aufgeführt.

Wir möchten darauf hinweisen, dass während der Auslegungsfrist von jedermann Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden können. Nach dem 24.08.2018 abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Lärmaktionsplan unberücksichtigt bleiben.

Feuerwehralarm - Mittwoch 25. Juli 2018

Am 25.07.2018 um ca. 15.30 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Schkölen-Räpitz und Markranstädt zu einem Brand in den Ortsteil Meyhen, Eisdorfer Weg in Richtung Autobahn A 38 gerufen. Landwirte hatten den Brand auf einer Wiese in einem Biotop gemeldet und schon vor dem Eintreffen der Feuerwehren selbst mit Hilfsmittlen überwiegend erstickt.

Beide Feuerwehren löschten die Reste der Wiese auf einer Fläche von 400 m² ab. Dabei wurden ca. 2.000 Liter Wasser aus den Löschwasserbehältern der zwei Löschfahrzeuge eingesetzt. 

Die mit alarmierte Polizei war ebenfalls vor Or, weil der Verdacht auf Brandstiftung besteht.

 

 

Unterkategorien

Vereine/Gruppen

Allgemeine Informationen zu unseren Vereinen und Gruppen

Ortsteile

Allgemeine Informationen zu den Ortsteilen

Gewerbe

Informationen zum Gewerbe

Sponsoren

Informationen zu Sponsoren

Nächste Events

Kalender

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Facebook News

Besucher

Heute 60

Gestern 113

Woche 289

Monat 1482

Insgesamt 61548

Aktuell sind 86 Gäste und keine Mitglieder online

Wetter

giweather joomla module

Neuigkeiten aus der Region

Verkehrslage

Satirische Nachtschichten