Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Pfingstbier in neuen Dimensionen

Wir hatten es angekündigt und nun machen wir es war. Am Pfingstsamstag haben wir schon erfolgreich den Pfingstwirtschaftssimulator 4.0 mit der VR-Brille getestet und nun setzten wir dem Ganzen die Krone auf und das nicht nur im übertragenen Sinn. Unserem Vereinsfreund Uwe Bilke habe wir es zu verdanken, dass wir das Pfingstbier und speziell das Austragen der Maien mal aus der Vogelperspektive betrachten können.

Gönnen Sie sich ein paar Minuten und genießen Sie einen ganz neuen Blick auf die herrliche Räpitzer Umgebung und das Pfingstbier in seiner ganzen Pracht.

Pfingstbier 2017

Gut zwei Wochen sind seit dem Pfingstbier in Räpitz vergangen. Zeit um alles sacken, alle Eindrücke wirken und die Pfingstgesellschaft regenerieren zu lassen. Jetzt haben wir wieder neue Kräfte gesammelt, um einen kleinen Überblick über das Geschehene geben zu können. Angekündigt wurde das Pfingstbier als eine auf den Gipfel getriebene Kombination aus Geschichte und Moderne.

 

DSCN6423 Kopie

Dass uns das gelungen ist, beweist das nebenstehende Bild, auf dem die bestens aussehende Pfingstgesellschaft des Jahres 2017 ihre Vorbilder aus dem Jahr 1896 in Ihre Mitte nimmt. Ein Bild mit symbolischem und historischem Wert. Allein dafür hat sich die monatelange Vorbereitung auf unser Fest gelohnt.

Doch dieser Moment sollte nicht das einzige Highlight unseres Pfingstbieres werden. Nachdem in den letzten Jahren unsere Maien auf der Hochhalde Trages geschlagen wurden, entstammten unsere diesjährigen Prachtexemplare den Ufern des Zwenkauer Sees. Die guten Bedingungen vor Ort machten es möglich, dass die Pfingstburschen so zeitig wie noch nie, mit dem Schlagen der Maien fertig waren und so konnte das obligatorische Picknick im Wald mal so richtig ausgekostet werden.

DSCN6404

Gut gestärkt vom reichhaltigen zweiten Frühstück, konnte die Nacht zum Samstag zum Tag gemacht werden. Und wer bei der Musik von „Zwei gegen Willi“ zu zeitig gegangen war oder gar nicht erst den Weg ins Festzelt gefunden hatte, der hat echt was verpasst.

Nach einer sehr kurzen Nachtruhe ging es für unsere Pfingstburschen und-mädchen am Samstag gleich weiter. Das Austragen der Maien ist für viele ein besonderer Höhepunkt im Kalenderjahr. Doch dieses Jahr sahen nicht nur die Maien prachtvoll aus, sondern auch die, die sie brachten. Die Kutschen, die Pferde, die Maien, die Pfingstburschen und –mädchen in ihrer neuen Tracht, ergaben zusammen mit der tollen Blasmusik ein Bild, was sich nicht nur sehen lassen konnte, sondern was auch ganz schön stolz macht.

DSCN6480

Mit eben dieser stolzgeschwellten Brust sind dann am Abend die Pfingstmädchen und -burschen ins Festzelt einmarschiert, um begleitet vom „Trio B-XL“ den Pfingsttanz zu eröffnen. Unterbrochen wurde dieser vom angekündigten Vorstoß in neue Dimensionen. Die IT-Experten des Heimatvereins hatten dem interessierten Publikum ihre neueste Entwicklung vorgestellt – den Pfingstwirtschaftssimulator 2018. Dieses Wunderwerk der Technik wird als Software auf Floppy-Disk angeboten, kann aber auch, bei vorhandener Internetverbindung, heruntergeladen werden. Dazu wird dann noch eine VR-Brille geliefert, die ein völlig radikales Simulationserlebnis liefert.

37. Räpitzer Pfingstbier vom 02.06. – 05.06.2017

Volksfeste haben oft den Charme, dass durch ihr Begehen historische Entwicklungen oder Ereignisse in die Gegenwart getragen werden. So bilden sie ein perfektes Bindeglied zwischen Geschichte und Moderne. Das Pfingstbier in Räpitz ist dafür ein Paradebeispiel. Dessen Kern bildet der seit dem 13. Jahrhundert existierende Brauch, bei welchem frisches Birkengrün, als Bote des Frühlings, in die Häuser der Ortschaften gebracht wird. Umrahmt wird dieser Brauch durch das 4-tägige Programm mit diversen Höhepunkten, die immer wieder neu kreiert und erfunden werden.

Der Heimatverein Räpitz versucht jedes Jahr wieder, das Pfingstbier mit einem Programm auszustatten, dass durch einen vielfältigen Mix, Interesse und Begeisterung bei den zahlreichen Besuchern weckt.

Doch dieses Jahr wird alldem die Krone aufgesetzt und die Gegensätze von historisch zu modern werden bis zum Äußersten ausgedehnt.

Bild Pfingstgesellschaft 19 Jhdt

Dieses Bild zeigt eine Pfingstgesellschaft zum Ende des 19. Jahrhunderts. Dieses und weitere Motive bildeten die Vorlage für eine neue Tracht, in welcher sich die Pfingstburschen und -mädchen dieses Jahr präsentieren werden. Die neuen Kleider werden von ihren Gastgebern das ganze Pfingstwochenende getragen, was seinen Höhepunkt am Samstag finden wird, wenn alle Pfingstburschen und -mädchen mit neuen Gewändern ins Festzelt einmarschieren werden.

Kurz drauf werden wir den Bogen zur Modern schlagen. Mit unserer Hompage haben wir bereits den ersten Schritt in eine digitale Zukunft getätigt aber das ist noch längst nicht das Ende der Fahnenstange, denn unsere Informatiker, Grafiker und Administratoren haben Tag und Nacht durchgearbeitet um Ihnen am 03.06.2017 unsere neueste Entwicklung „Pfingstbier 4.0“ vorstellen zu können. Besuchen Sie uns im Festzelt und lassen Sie sich in ungeahnte Dimensionen entführen. Auch die Freunde der Tanzmusik werden Sonntag früh nach einer durchtanzten Nacht ihre Füße einer umfangreichen Kur unterziehen müssen, denn zusätzlich verspricht Trio-B-XL am Samstag ein Musikprogramm, was keine Tanzpause zulässt.

Baumaßnahme Schkeitbar/Räpitz

Wichtige Bekanntmachung der Stadt Markranstädt

http://www.markranstaedt.de/markranstaedt/module/sb/idx.asp?action=detail&id=1071

Markranstädt, OT

Räpitz/ OT Schkeitbar S 76 Schkeitbarer Straße / Räpitzer Straße Auswechslung Trinkwasserleitung

Im Auftrag der Leipziger Wasserwerke soll die Trinkwasserleitung zwischen den Ortsteilen Räpitz und Schkeitbar sowie zum Teil in der Ortslage Schkeitbar ausgetauscht werden. Die Baustrecke beginnt an der Dorfstraße in Räpitz und endet nach der Einmündung Meyhener Straße in Schkeitbar. Die Baumaßnahme wird in drei Bauabschnitten je unter Vollsperrung erfolgen. Die Gesamtmaßnahme soll in den Sommerferien vom 26.06.-04.08.2017 durchgeführt werden. Mit der Bauausführung ist die Naumburger Bauunion GmbH Co.KG beauftragt. Vorbereitende Maßnahmen beginnen bereits in der 24. Kalenderwoche. Ab12.06.2017 sollen beispielsweise Ausweichstellen für die Umleitungsführung im Bereich des Kulkwitzer Weges sowie eine Feldzufahrt für die Landwirtschaft hergestellt werden. Für die Herstellung einer der Ausweichstellen sind nach jetzigem Kenntnisstand am 17. Und 24.06.17 Vollsperrungen im Bereich Kulkwitzer Weg vorgesehen. Die Umleitung für den Ferienzeitraum wird großräumig über die B 186 geführt. Die Ortsteile Räpitz und Schkeitbar bleiben jedoch erreichbar. Auch im Bereich des Linienbusverkehrs ist durch diese Maßnahme mit wesentlichen Einschränkungen zu rechnen. Die Orte Schkölen und Räpitz können zeitweise nicht durch den ÖPNV bedient werden. Bitte beachten Sie hierzu die Bekanntmachungen der Busunternehmen. Alle Verkehrsteilnehmer und Einwohner werden um Verständnis für die auftretenden Beeinträchtigungen während der Maßnahme und Beachtung der geänderten Verkehrsführung und Beschilderung gebeten.

Unterkategorien

Vereine/Gruppen

Allgemeine Informationen zu unseren Vereinen und Gruppen

Ortsteile

Allgemeine Informationen zu den Ortsteilen

Gewerbe

Informationen zum Gewerbe

Sponsoren

Informationen zu Sponsoren

Nächste Events

04.08.2017
19:00 - 21:00
Dienst der Ortsfeuerwehr Schkölen-Räpitz
17.08.2017
20:00 - 21:30
Chorprobe - Gemischter Chor Räpitz
24.08.2017
20:00 - 21:30
Chorprobe - Gemischter Chor Räpitz
31.08.2017
20:00 - 21:30
Chorprobe - Gemischter Chor Räpitz
07.09.2017
20:00 - 21:30
Chorprobe - Gemischter Chor Räpitz

Kalender

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Facebook News

Besucher

Heute 2

Gestern 38

Woche 2

Monat 994

Insgesamt 23890

Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online

Wetter

giweather joomla module

Neuigkeiten aus der Region

Verkehrslage

Satirische Nachtschichten