Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Wie kann man ein Pfingstbier besser feiern, als mit schönem Wetter, guter Musik, einem vielfältigen Angebot für alle Gäste und gutgelaunten Gastgebern? Das diesjährige Pfingstbier in Räpitz bot alles. 

Mit dem Schlagen der Pfingstmaien an den Ufern des Zwenkauer Sees startete das 38. Pfingstbier. Nach Stunden harter Arbeit, lediglich unterbrochen durch ein zünftiges Frühstück, hatten wir Pfingstburschen ein zufriedenes Lächeln auf dem Gesicht, als wir mit unserer Ernte nach Hause kamen. Dieses Lächeln sollte bis zum Ausklang am Montag nicht von unseren Gesichtern weichen, denn wir als Organisatoren hatten über das ganze Pfingstwochenende keinen Grund, schlecht gelaunt zu sein. Die „Four Roses“ heizten Freitagabend ein und brachten die Tanzbeine im Festzelt bis zum frühen Morgen das erste Mal an diesem Wochenende zum Rotieren. Einmal auf den Geschmack einer durchtanzten Nacht gekommen, wurde auch die folgenden Tage das Festzelt erst geschlossen, als sich Fuchs und Hase einen guten Morgen wünschten. Garniert war das ganze Fest von zahlreichen Punkten, welche zu unserer aller Freude von den vielen Gästen aus Nah und Fern sehr gut besucht wurden. Im Zenit der Festlichkeiten standen wir am Sonntagnachmittag, als sich auf dem Räpitzer Sportplatz rund 800 Gäste tummelten.

Für uns Pfingstburschen- und -mädchen ist es eine risiege Freude zu sehen, wie jeder einzelne auf die Beine gestellte Programmpunkt von unseren Gästen angenommen wurde. Es ist der Lohn für die lange Vorbereitung der 4 Festtage und jeder einzelne zufriedene Gast gibt uns Kraft und Mut, auch die kommenden Pfingstbiere mit viel Leidenschaft und Herzblut zu organisieren.

So wird es uns gelingen, die seit dem 13. Jahrhundert bestehende Tradition des Maien-Austragens aufrecht zu erhalten und an unsere kleinen "Pfingstburschen- und -mädchen in Ausbildung" weiter zu tragen.

Wir möchten ganz herzlich Danke sagen für dieses schönes Räpitzer Pfingstbier. Wir danken allen Helfern, allen Sponsoren und allen, die zum Gelingen des Pfingstbieres beigetragen haben und natürlich allen unseren Gästen aus Nah und Fern.

Die Pfingstburschen und -mädchen und der Vorstand des Heimatvereins Räpitz e. V.

 

Kalender

Juni 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Facebook News

Besucher

Heute 4

Gestern 94

Woche 4

Monat 2041

Insgesamt 55999

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

Wetter

giweather joomla module

Neuigkeiten aus der Region

Verkehrslage

Satirische Nachtschichten